Thomas Godoj: Winterkinder - Anlass für Gedanken (Teil 1)

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blog





Inzest. Dieser Song macht betroffen. Und er betrifft uns alle. Statistisch gesehen wird jedes dritte Mädchen und jeder siebte Junge sexuell missbraucht. Von der Dunkelziffer ganz zu schweigen. Thomas Godoj wird den vor Jahren von Christian Bömkes für WiNK geschriebenen Song "Winterkinder" auf seinem neuen Album verewigen. Er handelt von Inzest. Hier der Artikel mit dem Text zum Song.

Wir möchten dies zum Anlass nehmen, Menschen, die dieser Song berührt, eine Stimme zu geben über ihre Gedanken und Gefühle, die mit der Veröffentlichung des Songs einhergehen.



"Der Song "Winterkinder" ist für mich einer der besten, emotionalsten und feinfühligsten Songs im deutschprachigen Raum, den ich kenne. Deshalb habe ich mich riesig gefreut, daß er jetzt auf dem neuen Album "Richtung G" erscheint und damit einen Platz in der Öffentlichkeit bekommt, den er schon längst verdient hat.
Als Thomas Godoj die Bühne in meinem musikalischen Leben betrat, begann ich mich dafür zu interessieren, was der Typ vorher gemacht hat. Bei der Recherche fand sich Thomas G.´s vormalige Band WiNK und als erstes hörte ich mir gerade diesen Song an.
Tief berührt über den sensiblen Umgang mit einem sehr schwierigen Thema, dachte ich mir, genau dieser Song sollte einmal veröffentlicht werden.
Genau das soll jetzt geschehen und ich freue mich auf diesen anspruchsvollen Song und vielleicht noch ein paar andere so tolle Tracks auf dem Album zu finden - Dankeschön."
angel


"...keine angepasste Mucke, kein Text, den man sofort wieder vergisst, keine leichte Kost, der Song "stört" im positiven Sinne, er holt sonst im allgemeinen nicht wahrgenommene Opfer aus dem dunklen Schatten in das Hier und Jetzt, sichtbar für uns - da sind sie, die Winterkinder!
Man KANN bei diesem neuen/alten Juwel von Tom gar nicht weghören! Ein schwieriges, von der Gesellschaft nicht wirklich diskutiertes Thema, wird von einer Band in die Öffentlichkeit getragen, die nicht einfach "unterhalten" oder gar "untermalen" will...
Sie haben was zu sagen, sie wollen thematisieren, sie gehen das Risiko des nicht einfachen musikalischen Weges ein, weil ihnen ihre eigene Ernsthaftigkeit wichtiger ist als ein kurzer Erfolg.

Später vielleicht mehr, aber das sind jetzt gerade meine Gedanken, das haut mich hier jetzt gerade alles irgendwie um....
"
happykoeln



"Dem Song Winterkinder kann sich keiner entziehen. Für viele von uns Fans war es der erste echte Godoj Song, den wir zu hören bekamen. Gefunden auf youtube, neugierig gemacht von DSDS auf diesen Sänger. Der PC findet Winterkinder von WiNK, der ehemaligen Godoj Band. Der Song beginnt und packt einen gleich ohne Vorwarnung: "...Er war ihr Vater, sie noch ein Kind . Wenn die Mutter schlief kam er zum Streicheln jede Nacht. Verrat uns nicht , hat er ganz leis zu ihr gesagt."

Ohne Gnade gehen diese Zeilen direkt unter die Haut und verschaffen ein Zittern am ganzen Körper. Hier ist jemand, der eine Botschaft hat in seinem Lied. Die anderen Songs von WiNK hört man gleich hinterher und ist fassungslos. Wie solch eine Band dem Untergang geweiht sein konnte. Mutige Texte mit Tiefgang, tolle Musik - das ist Deutschrock erster Klasse.

Das Lied geht weiter: "...zwei weiße Flügel wünsch ich mir, dann flieg ich ganz weit weg von hier. Winterkinder sind die Kälte gewohnt."

Weit weg ist inzwischen auch der Zuhörer, tief ergriffen von den Zeilen der Musik und der Stimme. Alles geht direkt ins Herz. Trifft das Thema gefühlvoll und das Lied macht einen betroffen, dass es auf dieser Welt so zugeht. Das Lied federführend von Christian Bömkes, dem Bassisten von WiNK geschrieben, der als Songwriter kein Unbekannter mehr ist.

Winterkinder war der Auslöser für mein Fan - Dasein. So erging es vielen. Für einige war es "Winterkinder", für andere "Still", "Liebe zur Sonne" oder "Explosion", "Kerle", "Leb Wohl" oder "Spuren", etc.

Eine Stimme, die durchs Ohr direkt in Mark und Bein fährt mit solchen Botschaften, die vergisst man nicht. Man möchte diesen Sänger unterstützen und mehr erfahren darüber, was es mit diesen Liedern auf sich hat. Doch leider kommen Kommentare seinerseits wie: "Das ist Schnee von gestern". Man respektiert dieses Statement und dennoch lassen einen diese Lieder nicht los.

Es findet sich eine Gruppe, die in einem Fanforum einen Thread aufmacht zu diesen Songs und sagt, dass sie die gern wieder hören möchte, am liebsten auf CD hätte. Oder mal LIVE gespielt auf einem Konzert. Harter Wind weht ihnen entgegen aus einigen Fanreihen, doch den Wunsch des Sängers zu akzeptieren. In einem sind sich aber alle einig: Dass diese Lieder etwas Besonderes sind.
Aber diese Gruppe gibt keine Ruhe und wünscht sich weiterhin öffentlich, diese Lieder  zu hören. Sie kann nicht glauben, dass diese Songs für immer verloren sein sollen. Die Öffentlichkeit muss von ihnen erfahren, zu gut sind sie, zu wichtig ihre Aussage, zeigt es doch auch den Mut der Band, diese Themen aufzugreifen.
War es so bestimmt oder Zufall?

Ein erster Schritt, "Helden gesucht" das WiNK - Lied auf dem Plan A! - Album und "Autopilot", ursprünglich auch vom WiNK  Team geschrieben. Dann gehen die LIVE - Auftritte los und "Liebe zur Sonne" von WiNK wird gespielt . Kurz darauf folgt "Explosion". Die Fans sind aus dem Häusschen, die Stimmung bei diesen Liedern in den Hallen unübertroffen.

Auf dem Konzert in Münster ein Statement von Thomas Godoj zu "Winterkinder". Die Fans horchen auf:

Zitate:
"... Damals hatten wir noch einen Song, muss ich mir noch überlegen, ob ich den noch irgendwann mal singen werde, der heißt eigentlich "Winterkinder" und verdammt noch mal, ich sag jetzt verdammt noch mal, in dieser Gesellschaft heute passieren Dinge, die müssen erst passieren, bevor irgendwas passiert."

"... "Winterkinder" ist so´n Song, es geht um Kindesmißbrauch. Das ist kein schönes Thema. Das will nicht immer jeder hören."
 
"... weil ... ich könnt manchmal ausflippen, aber ich werde das in Zukunft auf jeden Fall mal so machen, auch solche Songs auch immer versuchen zu singen und Themen anzusprechen."
(Zitate Ende)

Nun also Winterkinder auf dem Richtung G - Album.
Einer der ganz herausragenden Songs nun neu instrumentiert von der Band um Thomas Godoj.

Ein weiterer Titel heisst "Schnee von gestern", da dürfen wir drauf gespannt sein. Ist es eine Fortsetzung von dem Song Plan A, der die DSDS Geschichte beschreibt? Oder geht er noch weiter zurück vor diese Zeit? Wir warten gespannt auf das Album. Die Hörprobe von "Auf den Beinen" lässt Assoziationen zu Godojs kleiner Tochter zu und trifft nicht nur alle Eltern mitten ins Herz, ein wunderschönes Lied. Zusammen mit "Winterkinder "auch eine Botschaft, die dieses Album vielleicht trägt.

Für die Fans eine große Freude ist auch das erste gemeinsame Lied der neuen Thomas Godoj Band, das auf den Konzerten zu hören war. Nun ist  es auch auf dem Album: "Alles was nicht existiert", ein richtiger Rockkracher, der die Hallen zum Wackeln gebracht hat.

Herzlichen Dank an Thomas Godoj und seine Band, dass er die Wünsche seiner Fans erhört hat und diese WiNK - Songs neu aufpoliert, sie uns LIVE und nun auch auf seinem offiziellen Album präsentiert. Noch vor gut einem Jahr hätte keiner geglaubt diese Lieder je wieder von ihm gesungen zu hören, keiner, bis auf eine kleine Truppe, die schnell sehr gross wurde, die immer an das  Potential dieser Songs geglaubt hat, daran geglaubt hat, dass sie mit ihrer Botschaft gehört werden müssen, offiziell und überall und kein Undercover -  Dasein auf youtube fristen dürfen.

Herzlichen Dank an alle, die mit daran geglaubt haben, aber vor allem der Band, dass sie es möglich gemacht hat."

Caya

Veröffentlicht in WINTERKINDER

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post

JudithZ 10/24/2009 15:26


Vielen herzlichen Dank für diese schönen Kommentare, die alles zu dem Thema WINTERKINDER genau auf den Punkt bringen. Dem ist nichts mehr hinzuzufügen, nur soviel, ich wünsche Thomas mit seinem
neuen Album Richtung G einschliesslich dieser ehemals "Winkperle" WINTERKINDER ganz viel Erfolg. Thomas, Du schaffst das!


LL-Karin 10/24/2009 10:45


Ich kann mich Euren Kommentaren nur anschließen: auch ich bin (eigentlich erst in der vorletzten Sendung) an einem Samstagabend auf Thomas unglaubliche Stimme aufmerksam geworden. Auch seine
Bühnenpräsenz und Performance haben mich sofort in seinen Bann gezogen. Ich wollte mehr von diesem Typen hören und habe in youtube gestöbert und die "Wink-Juwelen" gefunden. Explosion und
Winterkinder habe ich monatelang in Dauerschleife gehört und höre sie noch. Diese Songs sind so gewaltig, dieser Tiefgang, diese Stimme, diese Musik - es gibt nichts Vergleichbares. Nie hätte ich
es für möglich gehalten, diese Songs nun doch so nach und nach live und nun sogar noch auf CD zu hören. Danke an Thomas und seine Band und v.a. an Christian Bömkes,der sicher massgeblich an diesen
Songs beteiligt war. Jetzt dürfen wir uns sicher auch auf Winterkinder live freuen - Thomas - Richtung G ist wunderbar! DANKE !!!!
PS: Erst durch WINK bzw. TG wurde ich Fan von deutschsprachiger Rockmusik!