Thomas Godoj: Richtung G - Titelverzeichnis ist da!

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blog


 

 

Soeben ist bekannt geworden, welche Titel auf der Ende November erscheinenden CD von Thomas Godoj zu finden sein werden:


Titelverzeichnis

1. Notizen
2. Nicht allein
3. Starschnitt
4. Where Did Your Love Go Wrong?
5. Zehnmeterbrett
6. Uhr ohne Stunden
7. Alles was nicht existiert
8. Cocoon
9. Schnee von gestern
10. Stückchen Ewigkeit
11. Walking With You
12. Winterkinder
13. Zwykla Milosc


Neben einem polnischen und zwei englischen Songs wird auf dem neuen Album ein Stück zu finden sein, dass während der Plan A! - Tour im Tourbus entstanden ist: "Alles was nicht existiert". Es wurde bereits auf der Tour zum besten gegeben, ist eine rockige "Uptempo" - Nummer und begeisterte die Fans. Hier eine LIVE - Aufnahme aus Ingolstadt 2009:




"Walking with you" ist ein Song, den Thomas Godoj beim Soundcheck in Pasewalk bei den Sommergigs dieses Jahres bereits einmal kurz angestimmt und damit den Fans Gänsehaut beschert hatte. Der englische Song, der nach Ballade klingt, bringt die Nuancen seiner herausragenden Stimme besonders gut zur Geltung und wird wohl bei den ab 5. Dezember beginnenden LIVE - Konzerten für den einen oder anderen Sauerstoffmangel sorgen:


 

Ein Meilenstein des Albums wird der Song "Winterkinder" sein, der damals zu WiNK - Zeiten entstanden und von Christian Bömkes geschrieben worden war. Nach Informationen auf Christian Bömkes´ Website werden auf dem Album neben "Winterkinder" noch drei weitere Songs zu finden sein, die aus Christian Bömkes´ Feder stammen. Darauf darf man sehr gespannt sein, da dieser Songwriter, der auch für Laith Al Deen schreibt, bekannt ist für tiefsinnige und bedeutungsvolle Texte, kein Mainstream also. Bömkes war damals maßgeblich an den WiNK - Texten beteiligt gewesen.

"Winterkinder" behandelt ein schwieriges Thema: Inzest. Thomas Godoj, der bekannt gab, dass die Veröffentlichung dieses Songs auf seinem neuen Album "einem Lebenstraum schon sehr nahe" kommt, misst diesem Song damit eine zentrale Bedeutung zu und zeigt so eine klare Richtung für sein neues Album an: Richtung G steht neben Freude und Leichtigkeit (zu erleben beim Song "Nicht Allein") für sehr viel Tiefe mit dem Mut auch zu schweren gesellschafts- und sozialkritischen Themen. Der Sänger reiht sich somit nahtlos noch ein großes Stück weiter ein in die Reihe ernstzunehmender Musiker der deutschen Rockszene.

Winterkinder wurde mit Thomas Godojs damaliger Band WiNK bereits LIVE gespielt. Die Nachricht, dass "Winterkinder" nun Jahre später auf das neue Album kommt und somit endlich veröffentlicht wird, ist in Fankreisen eingeschlagen wie eine Bombe. Viele Fans lieben nach wie vor auch die WiNK - Stücke heiß und innig und sind nun außer sich vor Freude, fanden sie es doch schon immer regelrecht tragisch, dass eine Band wie WiNK damals keinen Plattenvertrag bekommen hatte.

Die Nachricht zeigt auch, wie unglaublich talentiert der Sänger nicht nur auf der Bühne ist. Er schafft tatsächlich den Spagat zwischen Leichtigkeit und Anspruchsvollem, er schafft es, die Diamanten der Vergangenheit zu heben und sie in neuem Licht erstrahlen zu lassen und gesellt sie neben spannende Neuformationen. Ein Sänger, der in der Gegenwart lebt, in eine faszinierende Zukunft blickt, seine wertvolle Vergangenheit schätzt und sie damit krönt. Die Fans können ihm dafür nicht genug danken.
Scorpi


Winterkinder

 

Die obigen Videos wurden durch Mitglieder mit freundlicher Genehmigung von YouTube verlinkt. Magistrix ist für die Inhalte nicht verantwortlich. [ Rechtverletzung melden ]

Er war ihr Vater, sie noch ein Kind
Wenn die Mutter schlief
Kam er zum Streicheln jede Nacht
Verrat' uns nicht, hat er ganz leis' zu ihr gesagt
Mutter wird weinen, wenn du 's ihr erzählst
Also sei schön brav. Stell nicht in Frage, was wir treiben
Wenn sie dich fragen, wirst du schweigen wie ein Grab

Und jeden Abend schaut sie auf
schickt ein Gebet zu ihm herauf:
Ach guter Gott kannst du mich hör'n?
Ich will dich wirklich nicht lang stör´n
Zwei weiße Flügel wünsch' ich mir
Dann flieg ich ganz weit weg von hier

Winterkinder sind die Kälte schon gewohnt
Viel zu heiß das Blut ihrer Adern
Winterkinder verharren stundenlang im Schnee
und träum´n von wärmeren Tagen

Keiner sah was, die Welt war blind
Weil die Guten manchmal böse sind
Und was nicht sein darf, kann nicht sein
Und so blieb sie allein
Kaum war es Sommer, war sie nicht mehr da
In einem Brief, getränkt mit Tränen nahm sie Abschied
Von all denen die nicht wussten, was geschah

Und jeden Abend schaut sie auf
schickt ein Gebet zu ihm herauf:
Ach guter Gott kannst du mich hör'n?
Ich will dich wirklich nicht lang stör´n
Zwei weiße Flügel wünsch' ich mir
Dann flieg ich ganz weit weg von hier

Winterkinder sind die Kälte schon gewohnt
Viel zu heiß das Blut ihrer Adern
Winterkinder verharren stundenlang im Schnee
und träumen von wärmeren Tagen

Winterkinder sind die Kälte schon gewohnt
Viel zu heiß das Blut ihrer Adern
Winterkinder verharren stundenlang im Schnee
und träumen von wärmeren Tagen

 

 

 

 





 

Veröffentlicht in RICHTUNG G 2009-2010

Kommentiere diesen Post

JudithZ 10/24/2009 15:56


Danke Scorpi, das was Du schreibst, geht immer so zu Herzen und gleichzeitig wird man mit den neuesten Infos rund um Thomas und Band versorgt. Hut ab vor Deinem einzigartigen Engagement in Sachen
Thomas Godoj.