Thomas Godoj & NPW - Konzert erwirkt über 50.000 Euro für Haiti

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blog

Godoj Benefiz2



Rock meets Classic. Das Konzert in der Ruhrfestspielhalle vom 28.1.10 war ein großer Erfolg. Nicht nur, dass Thomas Godoj & Band und die Neue Philharmonie Westfalen auf musikalischer Ebene perfekt harmonierten, der Zusammenschluss hat sich auch vor allem als Spendenhilfe für die Erdbebenopfer Haitis gelohnt. Letzteres waren Anlass und Sinn und Zweck des Crossovers.

Godoj1



Auch der Bürgermeister zeigt sich höchst zufrieden über solch positive Resonanz. Herr Pantförder berichtet, dass das Konzert hohe Wellen geschlagen hätte und er selbst auf der Straße begeistert darauf angesprochen würde.

Bei einer weiteren Pressekonferenz unter anderem mit dem Recklinghäuser Bürgermeister Wolfgang Pantförder, Thomas Godoj, der Pressesprecherin der Kindernothilfe Duisburg, dem Generalmusikdirektor Heino Mathias Förster und dem Intendanten der NPW, Stephan Popp, wurden nun die bisher eingegangenen Spendengelder in vorläufiger Höhe von 42.500 Euro an die Kindernothilfe Duisburg übergeben.

Spendenübergabe



Die Summe ist eine vorläufige, da weitere Einnahmen von der LIVE - Aufnahme des Konzerts über Concert Online sowie des Posterverkaufs erwartet werden. Auch Concert Online hatte sich bereit erklärt, die komplette Summe zu spenden. Popp bekräftigt: „Und der Verkauf geht gut, es werden laufend Sticks geordert". Weitere 1.500 Euro gingen von der Cateringfirma Suberg & Knepper ein.

Frau Böhling von der Kindernothilfe bedankte sich nochmals für das außergewöhnliche Konzert sowie vor allem für den guten Zweck und sagte, dass die Berichterstattung und der Spendeneingang nun natürlich abebben würde – die Lage für die Kinder aber alles andere als gut sei. Gerade würde das vierte Kindernotzzentrum in Haiti in Betrieb genommen. Darin: Plätze mit Planen, medizinische Versorgung und Essen. Wichtig sei vor allem auch, dass dort Menschen seien, die sich um die Kinder kümmern würden, sowie Fachleute (psychologische Betreuung) bzw. Mediziner, mit denen man zusammenarbeitet. Inzwischen würde man auch in die Bergdörfer gehen und in eine Grenzstadt bei der Domenikanischen Republik, da dort viele unbegleitete Kinder ankämen und diese ein leichtes Opfer für Menschenhändler darstellten. Ca. 40 % der Bevölkerung von Haiti sei unter 14 Jahre alt und man schätzt, dass ca. 1 Million Kinder umherirren. Wenn die Lage vielleicht in einem halben Jahr etwas klarer sei, müsse man sehen, ob die Kinderzentren eine feste Institution würden, es sei aber zu früh um darüber jetzt schon nachzudenken. Das Geld aus dieser Aktion würde für ein weiteres Zentrum reichen.

Herr Förster berichtete, dass der Anlass für das Konzert tragisch war und der Zeitpunkt daher vorgegeben wurde. Aber die Idee eines gemeinsamen Konzertes hätte es bereits vorher gegeben. Er wäre überrascht gewesen über die vielen begeisterten Mails, persönlichen Rückmeldungen, Telefonanrufe, etc. und hat daran gemerkt, dass der Nerv der Besucher getroffen wurde – eben auch von dem rein klassischen Teil. Er oder Herr Popp waren sich darüber einig, dass man sich auch ein Open Air Konzert der Philharmoniker zusammen mit Thomas Godoj und Band vorstellten könnte.

Auch Herr Pantförder unterstützt diese Idee und ist der Ansicht, dass ein weiteres solches Crossover z. B. in der WM-Arena stattfinden könnte. Aus Anlass der WM in Südafrika gäbe es ja wieder Public Viewing und dann wäre schon das ganze Equipment vorhanden und würde keine weiteren Kosten verursachen (die ansonsten bei Open Air Konzerten beträchtlich wären). Außerdem würde man dann nicht von 1.100 sondern von 20.000 Besuchern sprechen.

Alles in allem war das Konzert also ein voller Erfolg auf ganzer Linie. Eine Zusammenarbeit, die sich für Haiti mehr als gelohnt hat und dazu noch viele Musikliebhaber erfreut hat. Und das, obwohl  nur zwei Tage Vorbereitungszeit möglich waren, bei denen stundenlang auf Hochtouren geprobt wurde.

TG Benefizprobe



Godoj Benefiz1



Auch die Thomas Godoj - Fans ließen sich nicht lumpen und taten sich forenübergreifend zusammen (wir berichteten). Mittlerweile ist dabei die stolze Summe von 8.717,60 Euro zusammen gekommen. Thomas Godoj zeigte sich begeistert über so viele positive Resultate. 

TG PResse1


 
Eine Vertreterin der Thomas Godoj - Fanforen erklärte auf der Pressekonferenz, wie es zu dem übergreifenden Spendenaufruf gekommen ist.




Auch die Karikatur, die bei ebay zugunsten der Erdbebenopfer in Haiti ersteigert werden konnte, fand für 406,50 Euro einen zufriedenen Käufer.

Thomas Godoj selbst ist nach eigenen Worten "wahnsinnig geflasht" von so vielen positiven Ergebnissen und bedankt sich bei allen Beteiligten. Die Fans wird es freuen zu hören, dass die "Richtung G" - Tour ab Mitte April weitergehen wird. 



Weitere Informationen:


1. Kindernothilfe

2. Kindernothilfe

Der Westen

Schwäbische Zeitung


Weitere Spenden werden erbeten an:

Spendenkonto Kindernothilfe 9000 292251
"Benefizkonzert Haiti"
Sparkasse Vest Recklinghausen
BLZ 426 501 50

Veröffentlicht in BENEFIZ 2009 - 2010

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post