Thomas Godoj LIVE in Rechberghausen / Regenhausen, 03.07.09

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blogger



Möchte Euch nun auch noch meine Eindrücke vom Rechberghausener Konzert schildern. Zunächst einmal möchte ich dem Himmel danken, dass sämtliche schlimme Gewitter gnädig um uns herumgelenkt wurden. Habe immer fleissig gezählt zwischen Blitz und Donnergrollen, 21, 22, 23, nunja, bis auf 2 - 3 km waren sie von uns entfernt, nicht auszudenken, was hätte passieren können, wir so nah am Eisengitter und die vielen zum Teil eisernen Schirmspitzen, aber es ist alles glücklich ausgegangen, man sagt ja wenn Engel reisen... Das heisst, ganz so brav waren wir Fans anscheinend doch nicht, denn es schüttete wie aus Kübeln und goss in Strömen, aber das wurde ja alles schon ausgiebig erzählt. Dieser strömende Regen, wir trotz Regenschutz bis auf die Haut durchnässt, das erinnerte schon fast an das legendäre Woodstock im Dauerregen.

Zwischendurch dann ein kurzer Lichtblick, ein kleiner schwarzer Bus mit den Jungs bog in den Weg vor dem Gitter ein und verschwand dann schnell um die Ecke zum Parkplatz. Torsten sass am Steuer, wenn ich es richtig gesehen habe, und Thomas hinten links auf dem Rücksitz bequem drin halb liegend grinste über das ganze Gesicht heraus als er uns wartende Fans sah. Dieses Bild werde ich nie vergessen.

Dann das übliche Gedränge, der Regen hatte zuvor gottseidank aufgehört, wir waren fast abgetrocknet im Zelt angekommen. Ich fand mich in der achten Reihe in der Mitte wieder, sehr gute Sicht zwischen zwei Köpfen hindurch. Die Vorband, nun, ich war froh wie sie wieder fertig waren. Aber okay, sie gaben ihr Bestes, mein Fall war es nicht, trotz schnuckeligem jungen Drummer. 

Doch dann kam Thomas und seine Band. Endlich wurde ich entschädigt für stundenlanges Warten im Regen und jeder Regentropfen war es wert.
Ich gebe jetzt nur meine persönlichen Highlights wieder. Das herrliche Intro mit Morning Sun, inzwischen einer meiner Lieblingssongs von Plan A, Thomas fegt wie ein Wirbelwind über die Bühne, er sieht hinreissend aus. Love is You, ich liebe diesen Song seit dem DSDS-Finalabend und dieser Song hat Thomas Glück gebracht. Ich könnte mir vorstellen, dass Thomas LIY auch auf der nächsten Tour als Zugabe noch mit dabei hat, aus Dankbarkeit für seinen Erfolg.
Vor dem Plan-A-Song meint Thomas, "...so war das bei DSDS", bezieht also den Text auf seine damalige Situation.
Liebe zur Sonne mit unglaublicher Intensität von Thomas gesungen und er und seine geniale Band in wunderbares orangefarbenes Licht getaucht. Keine Ansage weder davor noch danach.


Für Immer unplugged, ich muss gestehen, mir persönlich wäre die rockige Version lieber gewesen. Ich mag diesen Hammersong von René sehr, sehr gerne.
Autopilot, Didge-Battle ... Klasse wie auf allen Konzerten, bei den Fangesängen bat Thomas seine enthusiastischen Fans dann doch, ..."es ist gut jetzt." Ganz der Herr im Haus will er nun doch die Regie übernehmen.

Der neue Fanta-Coversong "Flüchtig" in Hardrock von Thomas und Band arrangiert, hat bei mir eingeschlagen wie eine Bombe. Das ging offenbar nicht nur mir so, es gab frenetischen Jubel und Applaus im Zelt und Thomas, ganz Pokerface nach dem Song, war sichtlich geflasht, zeigte aber keine deutliche Rührung. Unser feedback muss für ihn und die Band aber beeindruckend und beglückend gewesen sein.

Alles was nicht existiert, URKE, Suspicious Minds. Ein junges Mädchen in meiner Nähe zeigte keine wahrnehmbare Regung bei diesem Elviscover, eigentlich schade, aber ist sicher nicht repräsentativ für die jüngere Generation. Ich rechne es Thomas hoch an, dass er uns allen die internationalen Rockklassiker wie Suspicious Minds (Elvis) und Let it be (Beatles) näherbringt durch seine grandiosen Rockversionen. 


Zugabe waren Explosion, Helden Gesucht und Let It Be.
Zutiefst beeindruckend bei Explosion, wie Thomas ins blaue Dunkel getaucht, sich zum Publikum langsam umdreht, der irre Blick eines Killers oder Selbstmordattentäters, fast furchterregend, kein Schauspieler könnte das besser darstellen. Thomas haut uns diesen Wahnsinnssong um die Ohren, dass es nur so rauscht. Er singt nicht nur, sondern er lebt diesen Song in diesem Augenblick auf der Bühne. Der kleine Bodycheck von Thomas mit René bei "ich bin die Explosion in Person" war sicher unbeabsichtigt, passte aber an dieser Stelle irgendwie gut zum Song.

Bei Helden Gesucht schien Thomas erleichtert zu sein, dass wir einheitlich seinen Text zurückgesungen haben.
Let it be, diesesmal ohne Zungeneinlage, Gitarre verschrotten oder übereinanderpurzeln. Hammermässig gut.

Thomas konnte sich am Ende wiedereinmal nicht von seinen Fans trennen, er drehte sich immer wieder um zu uns und am liebsten hätte ich ihn bei der Hand genommen und zu ihm gesagt, Thomas bleib doch noch ein Weilchen, wir lieben Dich. Aber das hat es dann doch nicht gebraucht und ich bin sowas von sicher, dass Thomas auch so weiss, wie sehr wir ihn verehren und lieben und was er und seine wundervolle Band uns bedeuten.

Wieder zu Hause angekommen fragt mich mein Mann ganz unvermittelt, "also, dass Du das kannst, stundenlang im Regen stehen." - Frau geniesst und schweigt.

Copyright by JudithZ

Veröffentlicht in SOMMERGIGS 2009

Kommentiere diesen Post