Thomas Godoj LIVE beim "Hammer Summer" - Persönlicher Bericht

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blogger

 

Meine Güte, war das der Hammer!

Das Konzert von Thomas und seiner Band auf dem Marktplatz von Hamm war für mich das beste Konzert der Band, das ich gesehen habe. Da ich auch von den vorherigen Konzerten, vor allem von dem in Köln am 28.2.09 und dem Unplugged-Konzert im HRC in Köln, schon sehr begeistert war, hätte ich nicht gedacht, dass sich mein Enthusiasmus noch hätte steigern können.
Und doch kam es so.
Schon beim Soundcheck war im Publikum eine Riesenstimmung und Thomas wirkte sehr entspannt und freudig, er unterstützte uns sehr eindeutig darin, nicht auf die Platzräumungsaufforderung der Securities zu hören und so war schon vor Konzertbeginn ein klares emotionales Band zwischen Thomas und dem Publikum zu spüren.
Die Gelegenheit, Thomas mal beim Soundcheck zu erleben, zeigte mir noch einmal mehr, daß dieser Sänger ein unglaublich liebenswerter, sympathischer und ernsthafter Mensch ist, mit viel Sinn für Humor. Einfach ein seeehr netter Kerl!

Ich hatte zum 1. Mal das Glück recht weit vorne stehen zu können und alles auf der Bühne gut mit zubekommen.
Thomas sang von Anfang an voller Inbrunst und Leidenschaft, was mich völlig in seinen Bann zog. Ich finde es wirklich unglaublich spannend, ihn von so nah genau beobachten zu können, da er seine Songs wirklich sehr sinnlich lebt, sie nicht nur einfach singt, sondern alle Emotionen der Stücke , seien es Verzweiflung, Hass, Wehmut, tiefe Liebe etc. sehr authentisch verkörpert. Man kann spüren, dass er auch wirklich fühlt, was er singt, so wie gute Schauspieler auch wirklich fühlen, was sie spielen.
Diesen "Ausdrucksgesang", wie ich seine Art zu performen gerne nenne, zeichnet Thomas Godoj aus, ist für mich, neben seiner einzigartigen und unverkennbaren Stimme, die ich einfach liebe, sein Markenzeichen. So eine emotionale Präsenz beim Singen habe ich bei noch keinem anderen Sänger erlebt. Ich fühle mich von ihm zutiefst in meiner Seele berührt, fühle mich von seinem Gesang in emotionale Zustände unterschiedlichster Art hineingeführt und fühle mich auf diese Weise mit ihm, der Band und den anderen begeisterten Fans auf magische Art verbunden. Meine Güte, ist das ein bewegendes und beglückendes Erlebnis, das man wahrscheinlich nur nachempfinden kann, wenn man Thomas und seine Band auch einmal live erlebt hat! Ich hätte mir zumindest solche Empfindungen vorher nicht vorstellen können.

Von der Setlist her wurden meine Wünsche mehr als erfüllt.
„Not the only one“ gefiel mir durch Thomas ausdrucksstarke und sehr sinnliche Performance so gut wie noch nie. Man konnte die Qual der Eifersucht förmlich fühlen.
Auch „Liebe zur Sonne“ hab ich noch nie so intensiv miterlebt. Besonders gefreut habe ich mich, daß „Für immer“ in der Unplugged-Version mit einem wunderschönen, von Rene kreierten Gitarrenzwischenspiel gespielt wurde, das ich schon aus dem HRC kannte und einfach liebe.
Noch nie hat Thomas über Wink, seine Band vor DSDS, so selbstbewusst und stolz gesprochen, was mich sehr gefreut und gerührt hat, da ich sehr viel von den Wink-Songs halte, sie mir sehr am Herzen liegen und ich es schade fände, wenn sie einfach in der Versenkung verschwinden würden.
Nach dem Akkustik-Set kam die Überraschung mit „EXPLOSION“, einem Wink-Song über den blinden Fanatismus eines Selbstmordattentäters! Ich habe mich riesig gefreut, dass sie dieses musikalisch und textlich sehr gelungene Rockstück auf dem "Volksfest" von Hamm, in aller Öffentlichkeit spielen und damit ausdrücken, dass sie zu dem Song stehen und seine Botschaft in die Welt bringen wollen. Diese musikalische Thematisierung menschlicher Abgründe, wie sie bei Explosion stattfindet, finde ich sehr unterstützenswert und mutig und wünsche mir mehr davon!
„Es wird die Welt berühr`n...“
Bei „Alles, was nicht existiert“ rockte Thomas seine Botschaft, dass man an sich selbst glauben sollte, dass man sich selbst treu bleiben sollte, so energetisch und kraftvoll an das Publikum heran, dass es mich völlig mitriss. Da hat es auf dem Marktplatz echt gerockt!!!

Das Zusammenspiel zwischen Thomas und seiner Band war sehr harmonisch. Man konnte allen Bandmitgliedern ansehen, dass sie mit großer Leidenschaft und Freude Musik machen. Es macht einfach Spaß sie zu sehen und zu hören. An der ständigen, fein nuancierten Weiterentwicklung der Songs merkt man spätestens, welch fantastische Musiker sich dort zusammengefunden haben. Genuss pur!
Der Sound war übrigens ganz vorne rechts, wo ich stand, perfekt. Den hatte ich bei den vorherigen Konzerten als nicht so ganz gut erlebt.

Thomas ist zudem noch ein Meister darin, Kontakt zum Publikum aufzunehmen, eine riesige Masse an Menschen zum Mitrocken zu bewegen. Es ist ihm, glaube ich tatsächlich ein echter Herzenswunsch, in Resonanz mit seinem Publikum zu kommen und das kommt einfach an, ist für viele einfach unwiderstehlich.
Ich war noch nie in meinem Leben so begeistert, konnte so JA sagen zu einem Sänger, Darsteller, einer Band, einem Konzert, und ich will noch einmal bemerken, daß ich grundsätzlich kein euphorischer Mensch bin.
Das Konzert in Hamm war wirklich ein ganz Besonderes, für mich, und ich meine dies auch bei vielen anderen Menschen so erlebt zu haben.
Und so bleibt mir nur übrig zu sagen, daß ich mich sehr auf das Konzert von den Godojs am 22.8.09 in Köln und das im Oktober erscheinende neue Album "Richtung G" freue!!!!

Alles richtig, fast schon verdächtig....

29.06.2009 spunk

Veröffentlicht in SOMMERGIGS 2009

Kommentiere diesen Post