LIVE: "Tick Tack"... Thomas Godoj spielt "Explosion" beim Hammer Summer Festival: "WINK war die Band, an die ich immer geglaubt habe."

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blogger

Ab Minute 16 hier zunächst ein Bericht des WDR - Fernsehens (Lokalzeit) zum Auftritt von Thomas Godoj. Ganz besonders erwähnenswert ist die Aussage des Oberbürgermeisters ab Minute 21, was einen Einfluß Thomas Godoj auf die Besucherzahlen des Festivals hatte!

http://wdr.de/mediathek/html/regional/rueckschau/2009/06/27/lokalzeit_dortmund.xml?offset=11&autoPlay=true

Das diesjährige Hammer Summer - Festival ist also laut Veranstalter eines der Spektakulärsten seit Jahren. Sie beschrieben die Anfragen zwecks des Auftritts von Thomas Godoj & Band als außergewöhnlich, auch da sie vielzählige Anrufe bekamen; nicht nur aus Deutschland, sondern auch aus Österreich und sogar aus Frankreich.

So war es dann auch: Vor tausenden von begeisterten Rockfans trat die Band um den charismatischen Leadsänger auf. Der Platz war nicht voll, er war überfüllt. Diese Menschen sollten nicht umsonst gekommen sein. Die Band gab alles. Thomas Godoj interpretierte seine Songs mit einer Ausdruckskraft, die seinesgleichen sucht. Wie auf den Fotos zu sehen ist, sieht man diesem Musiker an, dass er die Songs nicht singt, nein, er lebt sie. Der Kontakt sowie die Interaktion mit dem Publikum sind phänomenal. Sie ist so intensiv, dass man sich ihr nicht entziehen kann. Bis in die letzten Reihen wurde geklatscht, gegrölt, getobt. Es war ein Ausnahmezustand sondersgleichen, bei der Thomas Godoj und seine Band sich nach nun weit mehr als 40 LIVE - Auftritten seit Dezember 2008 selbst übertrafen. Nach jedem Konzert dachte man: "Besser geht nicht." Und es geht doch. Immer wieder.

Ein unglaubliches Event und ein absolutes Highlight des Auftritts war der Song "Explosion", der damals von Daniel Wirtz und Matthias Hoffmann geschrieben und an  WINK weitergegeben worden war, der Band, in der Thomas Godoj vor DSDS vor.

Der Song an sich ist schon etwas, was es in der deutschen Musikszene so wohl nicht noch einmal gibt. Den Song auf dem WiNK - Demo zu hören ist das eine, ihn aber LIVE mitzuerleben; dazwischen liegen Welten. Die zusätzliche Mimik und Gestik, die Thomas Godoj bei "Explosion" an den Tag legt, sind schlichtweg fantastisch, wie z. B. das erste Bild beweist.

Einem Sänger, der neben seiner begnadeten Stimme ein solches Repertoire an unterschiedlichen Mimiken und Gestiken an den Tag legen kann, gebührt wahrlich der höchste Respekt.

Höchster Respekt gebührt diesem Sänger auch, dass er die verschollen geglaubte Schatztruhe aus WINK - Zeiten wieder öffnet, und das vor einem Publikum, das mit solch einem Song sicherlich nicht gerechnet hat, sofern man den Werdegang des Sängers nicht verfolgt hat. Er spielt mit seiner Band diesen Song auf einem Sommerfestival vor Tausenden von Menschen, von denen sicherlich neben den weit Angereisten (Frankreich, Österreich, Hamburg, Berlin, München, etc.) auch ganz viele Neugierige waren, die sich "diesen Newcomer" mal anschauen wollten. Applaus!

Endlich scheint das Selbstbewußtsein in dieser Hinsicht zurückgekehrt zu sein, Thomas Godoj stellt sich auf die Bühne, sagt: "WINK war die Band, an die ich immer geglaubt habe" und singt immer mehr dieser musikalischen wie textlichen Diamanten: "Autopilot", "Liebe zur Sonne", "Helden gesucht" (das bereits vom DFB zur Hymne der U21 gemacht wurde) und nun einen der heikelsten Songs: "Explosion".

Es bedeutet einen großen Unterschied, ob man diesen Song mit auf die Setlist der Plan A! - Tour bringt zu Konzerten, bei denen die Fans wissen, was sie erwartet (so geschehen auf der Tour 2008/2009), oder aber, ob man diesen Song der breiten Masse präsentiert, die womöglich noch mit medialen Klischees im Kopf Richtung Bühne schreitet.

Mehr als 200.000 Menschen klickten die WINK - Songs vor einem Jahr noch an; doch wenn man Thomas Godoj fragte, ob diese Songs je wieder gespielt würden, hieß es nur resigniert: "Das ist Schnee von gestern."

Wie freuen wir uns miterleben zu dürfen, dass man sich in diesem Punkt wohl geirrt hatte! Mehr und mehr Menschen, die die Konzerte besuchen, benennen diesen und die anderen WINK - Songs (vor allem "Liebe zur Sonne") als Highlights. So auch ich. Mein persönliches Highlight war gestern "Explosion". Ein unglaublicher Song, der zum Nachdenken anregt, bei dem vom Sound her jedes Rockerherz höher schlägt mit einer Performance, die besser nicht hätte sein können. Wer gestern nicht in Hamm war, hat wahrlich etwas verpasst! Bleibt nur zu hoffen, dass es diese Art der Auftritte endlich irgendwann auch auf DVD zu kaufen gibt.

Bitte weiterhin soviel Mut, den eigenen Kopf in dieser Hinsicht auch mal gegen den Strom durchzusetzen, es lohnt sich!

P.S: Alle wohl jemals geschriebenen Worte und Informationen über Thomas Godoj´s damalige Band WINK findet ihr hier:

http://www.thomas-godoj-community.de/thread.php?threadid=7975&sid=&page=1



 

 



 



 



 

 





 

 

 















Veröffentlicht in FANS SCHREIBEN

Kommentiere diesen Post