LIVE: Thomas Godoj rockt den Hammer Summer!

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blogger

Der gestrige Abend hat mir mal wieder gezeigt, warum wir drei diesen Blog haben...weil einfach viel mehr Leute wissen sollen, ja müssen, wie großartig die Konzerte von Thomas und seiner Band sind, weil auch die Medien einfach mal zur Kenntnis nehmen müssen, dass DSDS Vergangenheit ist und alles "Richtung G" zeigt!

Welch ein grandioses Konzert!
Ich befürchte, meine Worte werden nur ansatzweise das widergeben, was ich gedacht, gefühlt und erlebt habe, aber ich möchte es trotzdem versuchen:
Schon beim kurz vorm Auftritt stattfindenden Soundcheck vor versammelter Mannschaft konnte man der Band ansehen, dass sie gut drauf und entspannt sind. Kurzfristige Verstimmung kam dann aber auf, als der örtliche Veranstalter ca. eine halbe Stunde vor dem eigentlichen Auftritt noch den kompletten Platz räumen lassen wollte, da wir alle nochmal durch eine Eingangsschleuse gehen sollten. Wir haben uns einfach geweigert und bekamen dafür auch Unterstützung von der Band! Es gab danach wohl noch Diskussionen zwischen Thomas und der Security...Thomas' Frust darüber hat seinem Auftritt aber sehr gut getan, denn schon "Morning Sun" und "Not the only one" waren sehr energiegeladen und diese Energie sollte sich im weiteren Verlauf des Abends noch steigern...so sehr steigern, dass es mich fast umgehauen hat. "Love is you" wird zur tollen Rockballade, "Plan A" zeigt uns mal wieder diese (ich nenne es jetzt einfach mal) Verbundenheit zwischen Band und Fans, "Liebe zur Sonne" wird zum Motto des Abends, denn trotz Unwetterwarnung bleiben wir alle von Regen verschont...

Mein persönliches Highlight war gestern aber ganz eindeutig "Explosion". Bis jetzt haben die Jungs das Lied noch bei keinem der bisherigen "Sommer-Termine" gespielt und es hat wohl auch niemand wirklich damit gerechnet, dass es in Hamm anders sein würde. Danke, dass es anders war!!

Ich habe schon einige Konzerte besucht, aber das gestrige war definitiv das beste (bis jetzt?).

Veröffentlicht in SOMMERGIGS 2009

Kommentiere diesen Post