Thomas Godoj LIVE in Recklinghausen, 05.12.08 - Recklinghausen, 2. Akt

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blogger

Auch wenn mein rechtes Ohr ziemlich taub ist, war's ein absolut unvergesslicher Abend. 
Nachdem ich um 18:30 endlich in RE angekommen war und in der Schlange stand, ging der Einlass doch recht zügig von statten.
Die Kontrollen bzgl.Kameras wurden sehr streng eingehalten.
Getränke werden gegen Wertmarken ausgegeben.
Meine Sicht auf die Bühne war gut,stand etwas rechts, vielleicht in der 6.oder 7.Reihe.
Zum Auftakt war "Luxuslärm" am Start...da ich die Gruppe kenne und auch sehr mag,war es für mich ebenso ein Highlight diese auch mal live zu erleben. Klasse Simme und geile Mucke 
Absolut hörenswert 
Nach einer Umbauphase waren dann endlich Thomas und Band an der Reihe. Die Songliste war die selbe wie die des gestrigen Tages und es wurde abgerockt.Die Mischung aus allem, war einfach gelungen.
Besonders gut haben mir die Übergänge der Lieder in Verbindung mit Tom Fronza gefallen. Die ersten Lieder waren allerdings z.T. sehr übersteuert und Toms Stimme ging dabei teilweise verloren, was sich aber in der zweiten Hälfte besserte. Somit waren die unplugged Songs ein reiner Ohrenschmaus. Tom war absolut in seinem Element und die Begeisterung auf beiden Seiten zu spüren. Auch die restlichen Jungs haben alles gegeben. Es passt einfach... 
Die Stimmung war wirklich klasse und es hätte noch Stunden so weitergehen können. 
Meine Favoriten waren zum einen die Mottoshow-Songs...ganz besonders stark...Chasing Cars, aber auch "Liebe zur Sonne" und "Autopilot unplugged"...
Die kleinen Witzeleien und Animationen von Tom an die Fans...haben sein übriges getan 
...und alles performt...in einem Schiesser Feinripphemd  .....
Die Freude und der Spaß an der Musik, war mehr als deutlich.
Ich hoffe und wünsche, dass wir noch unendlich viel von dieser genialen Band hören werden.

Im Anschluss an das Konzert,haben alle Bandmitglieder noch Autogramme gegeben oder es durften Fotos gemacht werden, wer wollte. Es lief sehr geordnet ab, ohne Drängeln oder schubsen.
Als zu einem späteren Zeitpunkt Tom mit 5 Securitymenschen in das Garderobenhäuschen gebracht wurde um dort ebenfalls Autogramme zu geben, habe ich mich dann nach draussen verabschiedet. Die Menschentraube war einfach zu groß um dort anzustehen, bzgl.eines Autogramms.Da ich bislang keines von ihm habe, kann ich auch nach dem heutigen Abend sehr gut damit leben
Ich habe all` die Eindrücke und Emotionen aufgesaugt, die mir soviel mehr bedeuten und von denen ich noch lange zehren werde.
Was ich als Manko empfand:
Das es zunehmend unerträglich heiss wurde in der Vest Arena, war nicht sehr angenehm.Es wurden immer wieder Fans nach draussen gebracht oder mussten gehen, weil sie es nicht mehr ertragen konnten. Es war zwar ein Oberlicht offen, jedoch merkte man davon nichts. Wenn sich die Tür mal öffnete und man einen Luftzug erhaschen konnte, war das echt ne Wohltat.
Hätten wir jetzt Sommer, ich glaube, da wären noch mehr Leute reihenweise umgekippt, mich eingeschlossen.
Da dort öfter größere Gigs stattfinden, kann ich nicht wirklich nachvollziehen, warum dieser Laden keine Klimaanlage besitzt.
Ansonsten war die Orga gut auch das Zelt zum Aufhalten für diese Jahreszeit, eine wirklich gute Idee.

Ich wünsche allen, die noch morgen dort sind,einen ebenso beeindruckenden Abend, jede Menge Spaß und ganz viele Erinnerungen, die einem keiner nehmen kann.

von: Ronja

Veröffentlicht in FANS SCHREIBEN

Kommentiere diesen Post