Thomas Godoj LIVE in Stuttgart, 16.12.08 - Ein Bericht

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blogger

Wooooow, war das ein gigantischer Abend!!! Das gleich mal zu Anfang!!!

Bin immer noch völlig geflasht, überwätigt, glücklich und natürlich total thomatisiert.

  

Da ich schon seit ca. 17 Uhr angestanden war, hatte ich einen super Platz in der 3. Reihe relativ links bis mittig und eine richtig tolle Sicht auf die komplette Bühne. Der Bär aus der DSDS-Jury war übrigens auch wieder mit dabei- scheint ihm wohl gefallen zu haben in Recklinghausen. :)

  

Schon bei Luxuslärm ging ordentlich die Post ab- wir haben sogar schon ein wenig die Texte mitsingen können und die Frontsängerin betonte immer wieder, dass sie ja die komplette erste Reihe schon kennen würde, weil die bei jedem Konzert dabei sei… Naja, fand ich irgendwo auch ein bisschen schade, dass es wohl immer die gleichen sind, die ganz vorne stehen. Aber gut… Dies ist eine andere Geschichte und soll ein andermal erzählt werden…  


Punkt 21 Uhr dann das Intro… Waaaaaaah… Gänsehaut pur! Der Bass vibrierte im Brustkorb und man bekam mal wieder zu spüren, dass man noch am Leben ist. Dann endlich betrat auch Cheffe die Bühne und hatte ein richtig schönes Outfit an- inklusive Autopilot-Mützchen natürlich.  :)  Das Publikum war jetzt schon außer sich, jubelte und klatschte.

 

Wie immer ging’s los mit Morning Sun- und obwohl ich das Lied auf der CD nicht mag, ist es live echt der Oberhammer.  Ein super Einstieg, bei dem bereits die ganze Halle bebte.

 

Ein kleines Anekdötchen am Rande… Nach zwei oder drei Liedern stand er dann ziemlich genau vor mir, ließ seinen Blick kurz durch die Menge schweifen, hielt kurz ein und zwinkerte mir zu (ich glaube doch mal, dass er mich meinte, weil ich da mit meiner Körpergröße ziemlich herausragte). Naja, ich war mir eben nicht ganz sicher, ob ich gemeint war und grinste mal einfach nur zurück, während  das Mädchen vor mir schier einem Kreislauf-Kollaps nah war. :)

 

Naja, nach ein paar Songs war die Halle absolut am Kochen, alles hüpfte, tanzte, sang lauthals mit,… Dann wieder Thomas’ Geschichte mit den Köpfen. „Köpfe… Überall Köpfe… DAS MACHT MICH WAAAAAHNSINNIG!“ Dazu schüttelte er den Kopf und raufte sich die Haare. :lol: Überhaupt war er diesen Abend gar nicht so „sexuell“ drauf wie sonst, sondern arbeitete unglaublich viel mit Mimik,  hampelte da vorne rum, verstellte die Stimme und brachte einen Lacher nach dem anderen. Hat sehr viel Spaß gemacht zuzuhören und mitzulachen, obwohl ich ihm manchmal nicht ganz folgen konnte. Aber das ist ja normal. :lol: Und war absolut alles jugendfrei. :lach: Zu Stuttgart sagte er immer wieder „Stuggi“, fand ich auch recht witzig, weil’s so komisch klingt, wenn ein Nicht-Einheimischer „Stuggi“ sagt. :)

 

Die Unplugged-Session war mal wieder unschlagbar gigantisch… :schwärm: Thomas ist ein Künstler, der prädestiniert dazu ist, unplugged zu singen… Hammäääär!!!

 

Ja, beim Didge-Drum-Solo wollte Cheffe uns animieren, mitzuschnalzen. Kam aber nicht gut- Thomas ist darin echt unschlagbar und wir schnalzten uns eins ab und es klang sch***. :)) Bin immer noch total fasziniert von dieser Mundakrobatik.

Naja, anstatt zu schnalzen, klatschten wir dann, worauf Thomas auch wieder einging und es entstand ein Battle zwischen Drums und Publikum, in dem Thomas sozusagen der Vermittler war. Eine unglaublich tolle Einlage. Überhaupt finde ich das richtig toll, wenn der Künstler sein Publikum so sehr in die Show involviert. :bravo: Naja, die Stuttgarter gingen aber auch ordentlich ab! 


Bald schon sollte die Show zum Ende kommen, doch so einfach ließen wir Cheffe natürlich nicht abziehen. Laute „Zugabe“-Rufe lockten die Band wieder zurück auf die Bühne, und weiter ging’s mit Helden gesucht… Waaaah, ich liebe dieses Lied!!! Einfach die ganze Zeit nur hüpfen und klatschen und singen… Bis zum Umfallen… 

Schließlich endete die Show mit einem absolut rockigen und fetzigen  „Let it be“- der Song ist einfach… WOW! Da können sich die Beatles mal schön hinten anstellen! Cheffe rules!  :)

 

Ach ja, eine Bemerkung noch am Rande… Sebastian muss heute irgendwie besonders glücklich gewesen sein. Der grinste die ganze Zeit vor sich hin, und nachdem die Band sich verbeugt hatte, lief er nach vorne und rief ins Mikro: „Leute, ihr seid der Hammäääär!“ Hätte ich ihm jetzt so nicht zugetraut, der war doch bis jetzt immer so zurückhaltend. :lol: Auch Thomas war etwas verwirrt (und meinte nur: „Hey, das is aber mein Spruch!“ :))

 

Nach der Show gaben Thomas und Band auch noch eine Weile Autogramme… Ich habe mir aber nur von René eins abgeholt, weil der da so allein stand und ich die (schon wieder neuen) Autogrammkarten so toll fand.

 

Dann verabschiedete ich mich von allen (ich habe bei diesem Konzert so viele nette Menschen kennengelernt!) und machte mich, thomatisiert wie ich war,  auf den Nach-Hause-Weg!

 

Veröffentlicht in FANS SCHREIBEN

Kommentiere diesen Post

Anni aus Aalen 12/20/2008 09:32

Ich war auch da mit meiner Tochter. Es war ein gigantischer Abend und mit Sicherheit nicht mein letzter Konzertbesuch. Ich hoffe er macht so weiter.

Thomas Godoj LIVE Blogger 12/20/2008 09:44


Wenn Du möchtest, Anni, schick uns doch auch einen Bericht. Einfach eine Mail an godojlive0809@web.de schicken, der Bericht wird dann hier
veröffentlicht. Wir würden uns freuen!

die blogger