Thomas Godoj LIVE in Berlin, 14.12.08 - Berlin im Thoma

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blogger

14.12.2008, Berlin - Mein erstes Live-Erlebnis mit Thomas und Band - und ich bin fix und fertig.

17:45: Wir (d.h. Männe, Tochter, Schwester, Schwager und ich) stellen uns vor die Columbiahalle. Vielleicht 50 oder 100 (?) Leute sind uns zuvorgekommen. Wieder mal warten auf Godoj.

Die Halle füllt sich zusehens. Unter den Besuchern ist echt alles vertreten, von 6-jährigen Kiddies bis Senioren. Neben Männe steht ´ne alte Dame und rockt verzückt den ganzen Abend mit. Obwohl Männe zwei Köpfe größer und fast doppelt so breit gebaut ist, drängelt ´se ihn den ganzen Abend ein bisschen weiter zur Seite - ganz schön durchsetzungsfähig, aber Respekt vor der Energie. Hinter mir stehen zwei 12jährige Mädels mit Plakat: "WE LOVE Thomas". Schönes Plakat habt Ihr da, sag ich zu denen, stolze Antwort:"Da haben wir eine Stunde dran gearbeitet". Einige Leute aus der +/-50-Fraktion sind auch auf dem Balkon, kurz hallo sagen. Neben meinem Schwager steht eine Mitstreiterin aus dem grünen Salon.

20:02: Superpünktlich betritt Luxuslärm die Bühne, wird sehr freundlich und recht laut empfangen und glüht uns schon mal vor...Die fand ich ziemlich gut und hoffe wir werden noch mehr von denen hören. Danke für eine super Vorband!! (Was einem da sonst manchmal so zugemutet wird:)

20:40: (?) Umbaupause - die Jungs sind echt schnell!

21:05 (oder so): Gedämpftes Licht, Gaaanz viel Nebel und ein instrumentales Intro. Als sich der Nebel lichtet stehen die Jungs auf der Bühne und legen direkt los.... Die Halle ist außer Rand und Band. Die Mucke ist schön laut und rockig - für mich jedenfalls genau richtig!

Als (zum Glück gedämpfte) "auszieh´n-Rufe" erschallen, steht Thomas grinsend und kopfschüttelnd da und meint "Ihr denkt wohl immer nur an das eine" und geht ganz locker damit um...

Die Jungs rocken das Haus. Hatte ich so gar nicht erwartet nach der doch recht sanften CD...

Die unplugged Songs, das Digde, Urke, Liebe zur Sonne, Chasing Cars und, und und...einfach ein Traum, der ewig so hätte weiter gehen können
Und dann... Ihr wisst Bescheid... die Zugabethud

Die Jungs kommen zurück auf die Bühne und Thomas reißt sich das Shirt vom Leib, die Leute drehen echt durch - ca. 3500 Leute singen Helden gesucht mit, Let It Be ist der krönende Abschluss, Thomas im Publikum, Thomas beim Rollstuhlbereich, Thomas an der Balkondecke hängend. Die zwei Stunden sind wie im Fluge vergangendance dance dance

Irgendwie bleibt Thomas immer im Kontakt mit den Leuten, scheint jeden mal anzuschauen  (zum Glück ist die Columbia-Halle nicht so gigantisch groß) und kommt locker rüber. Den Spaß, den er bei der Sache hat, ist ihm die ganze Zeit anzusehen. Und wenn er davon spricht, schon mal einen Albtraum wegen der durchdrehenden Fans gehabt zu haben, nimmt man ihm auch das absolut ab.

Für manchen war es leider alles ein bisschen viel und der eine oder andere musste von den Sanis versorgt werden. Auch für diese hatte unser Tommi ein tröstendes Wort übrig ("Das wünscht man ja keinem!")

Nach dem Konzert hatten wir noch Gelegenheit, uns Autogramme von Cheffe und den Jungs zu holen und kurz mit ihnen zu sprechen. Meine Schwester fragte Thomas, wann sie wieder nach Berlin kommen und er meinte "Nächstes Jahr!" (Chef, wir zählen auf Dich!)

Thomas live muss man echt erlebt haben!! Ich möchte sofort wieder!!!


Copyright by Beeberin

Veröffentlicht in FANS SCHREIBEN

Kommentiere diesen Post