Thomas Godoj LIVE in Köln, 11.12.08 - Rock 'n Roll, nä?

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj LIVE Blogger

Eigentlich (also ganz eigentlich) hatte ich schonmal ne Karte für das Konzert im Kölner E-Werk, hatte ich mir im Sommer direkt gekauft und das Ding war ja auch schwuppdiwupp ausverkauft... dann ließ meine Euphorie doch erheblich nach und wollte nicht mehr hin...Unter der Woche...In Köln...Alleine... Gründe dagegen gab es genug und deshalb hab ich meine Karte bei Ebay verkauft. Ja, ich oute mich! Ich hielt das auch bis zum Konzert in RE am 6. für ne super Entscheidung. BIS. Denn schon während des Konzerts hab ich immer nur gedacht: "Da musst Du nochmal hin und nicht erst im März 09!"

Am nächsten Tag hab ich mir Ebay zwei Karten quasi zurückgeholt, denn ich hatte den Plan, meinem Mann zu zeigen, dass Thomas nicht nur ein "Casting-Heini von RTL" (Zitat meines Mannes) ist, sondern er mit seiner Band live wirklich mehr als abgeht. Mein Mann war von der Idee (sagen wir es mal vorsichtig) nicht begeistert, aber er ist dann schlußendlich doch mitgefahren.

Wir sind erst recht spät am E-Werk angekommen ("Ich stell mich doch für den Futzi nicht in die Kälte!" - oh je, das würde schwere Arbeit werden, ihn zu überzeugen!), ein Grund war aber auch das absolute Parkplatzchaos vor der Halle. Im Palladium neben an war wohl eine Weihnachtsfeier von RTL (ein Schelm, der böses dabei denkt) und vor jedem größeren Parkplatz stand ein Typ, der immer nur sagte: "Palladium? Nein? Dann nicht hier!" Wir sind ewig gefahren, haben ewig weit weg geparkt und sind ewig gelaufen (und ich hatte die Befürchtung, mein ohnehin schon missmutiger Mann hat nun entgültig keine Lust mehr!). Der Einlass am E-Werk ging dann aber recht zügig und wir standen schnell ganz weit links, aber doch recht vorne.

Luxuslärm. Geile Band, ich sag nur SAUERLAND, MEIN HERZ SCHLÄGT FÜR DAS SAUERLAND! Ich bin echt stolz auf die!  Die fand mein Mann schonmal gut, aber das war ja nicht der Plan...

Als Thomas und Band dann anfingen, war ich ziemlich angespannt, hatte ich doch gelesen, dass Thomas selbst und Gitarrist René ziemlich angeschlagen waren. René konnte ich von meiner Positon aus schlecht sehen, aber Thomas hörte man es zumindest an, die Stimme war ziemlich im Arsch, aber "Rock'n'Roll, nä"? Mit solchen Sprüchen hat er bei meinem Mann schonmal gepunktet...

Den Anfang des Konzerts fand ich persönlich ein wenig lahm, die Leute gingen nicht so mit wie in RE. Spätestens aber bei "Liebe zur Sonne" war die Stimmung wieder auf "RE-Niveau", es ging gut ab und auch die Leute um mich herum (viele ältere Leute, viele Pärchen, bei denen der Mann jeweils häufig so schaute wie meiner) feierten gut mit. "Liebe zur Sonne" vorbei, ich -fix und alle- schaue meinen Mann an und der sagt nur: "Das war richtig gut!" zur Erklärung: Das heisst: Seeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeehr geil!" Thomas und die Jungs haben also auch ihn geknackt, sehr schön!

Mir gefallen die schnellen, rockigen Stücke beim Konzert einfach am besten, "Liebe zur Sonne", "Urke", "Helden gesucht", "Suspicious Minds" und natürlich als krönender Abschluß "Let it be"... ich hatte mir ja vorgenommen, nicht zu sehr schwitzen, denn ich hatte den langen Weg zurück zum Auto im Hinterkopf und wollte keine Erkältung provozieren - schließlich wartet noch Halle auf mich!), aber es ging einfach nicht, ich war komplett durch nach dem letzten Lied.

Fazit: Mein Mann findet meine Begeisterung nicht mehr albern, sondern kann es (wenn auch nicht zu 100%) nachvollziehen, ich hatte einen tollen Abend und habe wieder nette Menschen getroffen (Hey, Nicole!), bzw. kennengelernt (Huhu, Silke!). --> So kann es weitergehen!

Veröffentlicht in FANS SCHREIBEN

Kommentiere diesen Post