Thomas Godoj LIVE in Recklinghausen, 04.12.08 - Ein Fan rockte in Rocklinghausen...

Veröffentlicht auf von Thomas Godoj-Fans

Nach dem Einlass warteten wir voller Spannung, dass es endlich los geht. Zunächst ja noch nicht mit den Godojs, sondern mit Luxuslärm. Ich war eigentlich mit der Erwartung dahin gegangen, dass ich Luxuslärm an mir vorbei ziehen lasse, um dann bei Thomas richtig abzurocken. Als die Jungs und das Mädel dann die Bühne betraten, war es aber ganz anders. Die haben total geil gerockt und das Mädel hat eine tolle Stimme. Der Stil der Band erinnerte mich ein wenig an Silbermond (finde ich auch klasse) nur halt in blond. Luxuslärm spielte ihre 4 (?) Lieder und Band das Publikum sofort mit ein. Wir durften mitsingen (Text war nicht schwer) und mitrocken, super....habe mich echt gefreut, dass ich das mitmachen und hören durfte. Zwischendurch stand Thomas an der Seite der Bühne um sich die Bühnenshow der Band anzusehen. Er zog natürlich sofort die Blicke der 1. Reihen auf sich und versuchte sich mit einer Kapuze zu tarnen. Als das nicht klappte, verschwand er wieder hinter der Bühne.


Luxuslärm war vorbei und die Bühne wurde kurz umgebaut. Die Playlist wurde vor den Mikroständer geklebt und ich konnte erkennen: Gestartet wird mit „Morning Sun“, als zweites Lied konnte ich „Not the only one“ erkennen.

Die 1. Reihe hatte noch einen besseren Blick und sah das die Liebe zur Sonne dabei ist, genauso wie „Chasing Cars“....*freu*. Als Zugabe stand dort „Let it be“.....die Vorfreude wurde größer, obwohl das schon nicht mehr ging.
Die Band betrat die Bühne und es wurde lauter.....jetzt geht´s los! Thomas kam mit Mütze....wow...da merkten wir wohl erstmal, wie nah wir tatsächlich an der Bühne waren. Direkt vor uns stand Sebastian, hinter ihm Daniel, Torsten saß ziemlich mittig hinter seinem Schlagzeug und Bonny und René waren auf der anderen Seite. Thomas schnappte sich den Mikroständer und rockte die Bühne...schon dieses Intro war total geil!
Thomas begrüßte uns in seiner Heimatstadt Rocklinghausen und man sah ihm tatsächlich an, dass es für ihn was besonderes ist in dieser Stadt aufzutreten.... für uns alle war es das übrigens auch...was ganz besonderes. Also gestartet wurde dann mit Morning Sun...Thomas rockte die Bühne, wie wir es von ihm erwartet haben. Ich weiss nicht mehr, ob es schon bei diesem Lied oder bei Not the only one war, als er seine Mütze abnahm, sie um sich schwenkte und man glatt glauben konnte, er will sie ins Publikum werfen. Aber Thomas grinste, währen er sang, tippte sich an die Schläfe und warf die Mütze hinter sich.....


Ehrlich gesagt, weiß ich schon heute nicht mehr die Reihenfolge der Lieder die gespielt wurden. Thomas hat zwischendurch immer was erzählt und ich liebe ja so sehr seine Sprechstimme.... Bevor Plan A kam, hat er noch einmal allen Fans gedankt, die für ihn bei DSDS gevotet haben und seine CDs gekauft haben. Dann hat er nochmal erwähnt, dass dieser Spruch von ihm (Ich habe keinen Plan B) einfach so ganz spontan war und die Presseleute diesen Slogan raus gemacht haben. Das war nie seine Absicht und er bestand darauf, dass er sich gar nichts dabei gedacht hat, als er das gesagt hat. Thomas sagte auch noch, dass er gar nicht wüsste, wie er uns das jemals danken kann. Ich schon: Sing einfach weiter und höre nie wieder damit auf!!!


Die Playlist verbarg übrigens noch Shadow of the day, Urke, Love is you, When the tears are falling, I don´t feel the same, Summer Breeze, I Surrender, Suspicious Minds.....


Irgendwann wurde dann umgebaut...Torsten bekam sein Kinderschlagzeug (lt. Thomas) Tom Fronza kam auch auf die Bühne und Thomas bekam einen Stuhl. Er setzt sich und fragte uns, ob wir unseren Teppich dabei hätten.... er hätte einen großen Teppich (die Bühne), den er aber leider nicht selbst gestrickt hätte.... Es folgte natürlich Autopilot unplugged...wow....mit Didgeridoo (Tom Fronza verpasste kurz den Einsatz) einfach geil...


Verzeiht mir bitte die Reihenfolge, so passt es garantiert nicht, aber Thomas forderte alle auf zu hüpfen. Wir wären ja schließlich noch nicht alt. Okay, also hüpfen, wir haben uns tapfer geschlagen. Hier sei auch nochmal erwähnt, dass wir alle total textsicher waren. In einem ziemlich stillen Moment rief ein kleiner Junge: Thomas du bist der Beste!!!
Thomas Antwort: "DANKE Alter!"


Mir gefiel besonders das Zusammenspiel zwischen Thomas und seinen Jungs....die sind halt einfach ne Band und das merkt man. Thomas hat das auch mehrfach erwähnt. Er könne auch nach CD singen, aber das wäre längst nicht so geil und recht hat er. Man sieht ihnen einfach allen an, dass die Musik das ist was sie lieben und machen wollen. Und das freut mich! Ich habe versucht immer wieder zwischendurch nicht nur nach Thomas zu gucken....Sebastian stand ja vor uns und der war so genial und hatte so eine Freude....geil (Entschuldigt bitte, aber normalerweise benutze ich dieses Wort nicht in jedem 2. Satz)
Das "letzte" Lied war wohl Suspicious Minds...hammer....Gitarrensolo auf Knien von Sebastian und René und Thomas auf Knien zwischen den beiden. Das Konzert war zu Ende...geht ja wohl gar nicht....Zugabe, Zugabe...okay, sie kamen natürlich wieder und Helden gesucht war dran...Thomas freute sich über unsere Textsicherheit und hielt sein Mikro immer wieder ins Publikum. Zwischendurch griff er sich immer mal wieder an sein Herz, bestimmt nicht weil es ihm weh tat....er fands einfach genauso geil (sorry) wie wir. Das letzte Lied war Let it be....wer dabei nicht rockt ist selber schuld. Danach war wirklich Schluss. Wir blieben in unserem Vollthoma. Es wurden wieder CDs gespielt (kein Thomas) und wir waren so gut drauf, dass wir weiter tanzten und sangen.

Veröffentlicht in FANS SCHREIBEN

Kommentiere diesen Post